Warum ich eine Auszeit nehme

Dem ein oder anderen Leser ist vielleicht schon aufgefallen, dass es hier recht ruhig auf dem Blog geworden ist. Der Grund dafür sind schlichtweg meine Lebensumstände die mir die Kraft rauben, mich abends noch an den Rechner zu setzen. Es sind nicht nur die 2 Jobs in denen ich tätig bin und Ella, die mein Leben tagtäglich mitbestimmt, sondern auch die Scheidung meiner Ehe. Ja, so ist es. Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, aber nun ist sie getroffen und das befreit mich so sehr, dass es mich selbst erschreckt. Fremd sind wir uns geworden, charakterlich völlig verschieden. Ein wortkarger Alltag der auch durch viele Gesprächsversuche nicht zu durchbrechen war. Die Probleme zu ertragen und einfach wegzulächeln, dass geht auf Dauer nicht gut. Das Lügen und Schweigen seinerseits hatte eine zerstörerische Kraft. Dennoch sind wir Eltern, und das hat mein Herz bei meiner Entscheidungsfindung oft schwer gemacht, mein Kopf war jederzeit klar. Kinder spüren wenn die Mama nicht glücklich ist, und ich wollte und will meiner Ella eine glückliche Mama sein. Nun werde ich mein Leben neu sortieren und befinde mich bereits auf dem besten Weg, und es tut so gut…

Also bitte habt Nachsicht mit mir, wenn es hier vorerst sehr ruhig sein wird. Ich melde mich bald mit neu gewonnener Energie zurück!

Habt einen unvergesslichen Sommer und passt auf euch auf!

Bildschirmfoto 2016-08-05 um 00.49.37

One thought on “Warum ich eine Auszeit nehme

  1. Guten Abend Nadja,

    obgleich Du hier eure derzeitigen Umstände als widrig beschreibst, möchte ich mir auf diesem Wege dennoch gestatten, im Sinne dessen, euch alles Gute und Schöne zu wünschen.

    Mit den besten Wünschen

    Lars-Arne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.