6 Tipps für einen reibungslosen Umzug mit Kids

umzug

Image: view/stern.de

Umziehen! Das bedeutet eine riesige Orga und eine Menge Stress. Bei uns steht bald ein Umzug von unserer Kreuzberger Wohnung in ein Häuschen an den Stadtrand an, und ich habe mich gerade in den letzten Tagen damit auseinandergesetzt, wie Kinder, insbesondere meine Ella, auf diese große Veränderung reagieren. Wie kann man dem Kind den Neuanfang erleichtern? Wie kann man es in die Vorbereitungen auf diesen grossen Tag mit einbeziehen?

Kinder bis zu fünf Jahren, deshalb war uns der Umzug zu diesem jetzigen Zeitpunkt sehr wichtig, Ella ist 3 Jahre alt, gelingt eine solche Umstellung sehr gut. Sie haben noch keine engen Freundschaften. Dennoch vermissen auch Babys und Kleinkinder ihre gewohnte Umgebung oder das Nachbarskind, das oft zu Besuch kommt. Die ersten Nächte im neuen Heim können also unruhig werden.

Mit diesen Tipps sollte alles nahezulos reibungslos verlaufen. Ich hoffe es so sehr für uns. Drückt uns bitte die Daumen.

1. Sprecht unbedingt vorher mit eurem Kind über den Umzug, denn nichts ist schlimmer, als vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Erklärt die Gründe, warum der Umzug notwendig ist, z.B. das mehr Platz gebraucht wird oder der Papa eine neue Arbeit hat. Es gibt ein gutes Buch, auch wenn ich kein grosser Fan von ihr bin: „Conni zieht um“ von Liane Schneider und Eva Wendel-Bürger.

2. Erkundet vorher schon die neue Gegend. Wo ist der neue Kindergarten? Wo ist der nächste Spielplatz? In welchem Supermarkt geht man bald täglich einkaufen?

3. Lasst eure Kids das Zimmer mitgestalten. Auch wenn es euch schwer fällt, weil ihr die Gestaltung schon durchkonzipiert habt (so wie ich), aber wenigstens in einer kleinen Ecke sollte den Kleinen freie Hand gelassen werden.

4. Feiert eine Abschiedsparty und habt alle Spaß miteinander. Ladet alle Freunde ein und macht viele Bilder, die ihr dann immer wieder ansehen könnt.

5. Haltet Kontakt mit den alten Freunden. Vereinbart oft Playdates, wenn möglich sogar Übernachtungen. Lasst sie ab und zu miteinander telefonieren. Kleine Kinder haben oft Verlustängste und es ist ratsam, dass Bezugspersonen nicht komplett aus dem Leben verschwinden. So fällt der Abschied nicht ganz so schwer, wenn man weiss, dass man sich bald wiedersieht.

6. Packt die Spielsachen für den Umzug gemeinsam in die Kartons, auch wenn es etwas länger dauert. Und das Lieblingskuscheltier bitte in den Karton packen, der nach dem Umzug zuerst ausgepackt wird.

Ein Umzug ist übrigens die beste Gelegenheit zum Entrümpeln! Darauf freue ich mich schon, denn danach fühle ich mich immer irgendwie befreit. Hach, ich liebe es, Dinge zu entsorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.