Mamaland ist für den Liebster-Award nominiert

Liebster-Award-750x429

 

Jaaaa, ich wurde für den „Liebster Award“ nominiert.

Das freut mich so sehr! Danke für die Nominierung, liebe Marina von Mamizeug.

Das heisst für mich, dass sich all meine Mühe und Zeit, die ich diesem Blog opfere, was ich natürlich liebend gerne mache, gelohnt hat. Der „Liebster Award“ ist als Unterstützung für neue Blogger konzipiert, um sie einer größeren Leserschaft bekannt zumachen. Eine tolle und hilfreiche Sache für uns!

Und hier sind die Fragen der lieben Marina von Mamizeug für mich:

Wie lange bloggst du schon?

Mamaland gibt es jetzt seit April 2014. Vorher hatte ich zusammen mit einer Freundin einen Fashionblog. Nach der Geburt meiner Tochter hatte ich aber viele andere Themen im Kopf, über die auch auch gerne schreiben wollte, die aber leider nicht in dieses Konzept passten. So habe ich beschlossen, mich aus der reinen Fashionbloggerei zurückzuziehen und habe Mamaland ins Leben gerufen.

Was ist das Beste am Mama-Sein?

Puh, das gibt es so viele Dinge. Aber wenn ich so in mich gehe, dann ist es doch das Allerschönste, wenn sich die kleinen Ärmchen von Ella um meinen Hals legen und sie mir einen Kuss auf die Wange drückt und sagt: „Mami, ich hab dich sooo lieb.“

Gibt es einen „magic moment“ in deinem Leben?

Ja, den gibt es! Das war dieser Moment im Krankenhaus nach der Geburt meiner Tochter. Sie lag neben mir im Bettchen und schlief, ich schaute in dieses kleine zarte Gesichtchen und mir wurde so richtig bewusst, dass dieser kleiner Mensch den Rest meines Lebens an meiner Seite seien wird. Für immer und immer. Die volle Wucht der ständigen Sorge ums Kind, ob begründet oder unbegründet, wurde mir erst jetzt schlagartig klar. Aber bitte nicht falsch verstehen, dass war ein positiver schöner Moment, denn ich fühlte mich plötzlich so unentbehrlich und wichtig wie nie zuvor. 🙂

Nenne die 3 wichtigsten Werte, die du deinem Kind vermitteln möchtest!

Ganz klar: Respekt, Toleranz und Konsequenz.

Wenn du etwas in unserer Gesellschaft verändern könntest, was wäre das?

Daß der Reichtum eines Landes gerecht unter den Bevölkerungsschichten verteilt wird.

Was ist die kostbarste Sache, die du besitzt?

Meine Ella 🙂

Welche Eigenschaften deiner Eltern findest du in deiner Erziehung wieder?

Meine Eltern sind sehr unternehmungs- und reisefreudig, und auch wir unternehmen viel mit Ella. Selten sind wir am Nachmittag einfach nur zu Hause. Nur so kann ein Kind die Welt mit all ihren Facetten kennenlernen. Wir waren auch schon mit ihr in Spanien, in der Türkei, in Griechenland und in Portugal. Längere Reisen will ich ihr noch ersparen, aber das werden wir auch machen, sobald sie ein bisschen älter ist.

Was ist dein Traum-Reiseziel?

Da ich als Stewardess, was ja mein Job ist, viel unterwegs bin und auch schon sehr viel von der Welt gesehen haben, gibt es nicht so wirklich viele Traum-Reiseziele. Aber ich denke auf den Malediven, in einer Wasservilla, liesse es sich ganz gut eine Woche aushalten.

Wann startet in der Regel dein Morgen?

Wenn ich wegfliegen muss, dann klingelt der Wecker meistens schon um 4Uhr und ich schleiche mich aus der Wohnung, um niemanden zu wecken. An Tagen, an denen ich zu Hause bin, werde ich durch Ellas „Mamaaaa, ich hab gut geschlaaaaafen“-Ruf geweckt. Das ist meistens zwischen 7 und 8Uhr.

Wenn dein Kind in die Pubertät kommt, machst du eher auf Freund-lässig oder Eltern-streng?

Ich denke eine gesunde Mischung aus beidem ist ideal. Ist jetzt so leicht gesagt, ich hoffe das gelingt meinem Mann und mir dann auch.

Wer oder was inspiriert dich bzw. bringt besondere Freude in dein Leben?

Die größte Freude ist es immer wieder, wenn ich vom Flug komme und mir meine Ella mit Blümchen in der Hand am Flughafen in die Arme läuft. Inspiration finde ich sowohl in einem guten Buch, in anderen, für mich interessanten, Menschen , als auch in Reportagen, anderen Blogs und Zeitschriften. Da gibt es ja so viele Medien…

Puh, geschafft 🙂 Es hat riesigen Spaß gemacht diese Fragen zu beantworten!

 

Und ich nominiere folgende tolle Blogs, die mich auch schon sehr oft inspiriert haben:

www.mothersfinest.me

www.muttisoyeah.de

www.pauletpaula.com

www.babyccinoberlin.wordpress.com

www.mamaclever.de

 

Und hier meine Fragen an die nominierten Blogs:

1.  Warum hast du angefangen zu bloggen?

2.  Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen und wie lange hast du dafür gebraucht?

3.  Wie oft und wann bloggst du?

4.  Was war bis jetzt der schönste Moment in deinem Leben?

5.  Wie vereinbarst du Job und Kind/Kinder?

6.  Wann gehst du so richtig an die Decke?

7.  Was hat dein Kind/haben deine Kinder für Einschlafrituale?

8.  Wie möchtest du gerne mal wohnen, oder ist alles so, wie du es dir erträumt hast?

9.  Was wünschst du dir, so ganz egoistisch gesehen, für einen Beruf für dein Kind?

10. Leben mit Kindern in der Stadt oder lieber auf dem Land?

11. Was ist dein größter Traum?

Folgende Regeln für die Nominierten:

– Erstelle einen Post mit dem Titel: Liebster Award und verlinke die Person, die dich nominiert hat

– Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden

– Nominiere 5 – 11 neue Blogs & informiere die Autorinnen darüber (wichtig: das müssen neue Blogs sein, die weniger als 1000 Follower haben)

-Stelle deinen Nominierten 11 neue Fragen. Und, habt viel Spaß dabei!

 

Veröffentlicht in Start

2 thoughts on “Mamaland ist für den Liebster-Award nominiert

  1. Pingback: Liebster Award: 11 Fragen an Mutti so yeah - Mutti so yeah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.